Die CDR-Analyse zur Rekonstruierung von Unfallhergängen im Sachverständigenbüro Blecha in 1160 Wien

Beim Crash Data Retrieval handelt es sich um eine Hard- und Software, die es uns ermöglicht, Unfalldaten aus Fahrzeugen auszulesen, und zwar unabhängig von der Auslösung eines Rückhaltesystems. Gerne führen wir die CDR-Analyse für Sie durch und tragen somit dazu bei, den Unfallhergang zu rekonstruieren.

CDR-Analyse liefert uns Daten zum Unfallhergang

Bei Fahrzeugen, deren Hersteller die Ausleseoption aktiviert haben, können je nach Modell Kollisionsgeschwindigkeit, Längs- und Querbeschleunigungen sowie allgemeine Unfalldaten, wie zum Beispiel die Gaspedalstellung, Motordrehzahl, Bremspedalposition sowie bei aktiven Radaufhängungen auch Informationen über Fahrzeughöhenpositionen und vieles mehr, ausgelesen werden. Diese Daten tragen in Verbindung mit einem Unfallgutachten erheblich dazu bei, etwaige Ungenauigkeiten, die sich aus einer normalen Rekonstruktion ergeben, zu verringern.

Mögliche ANWENDUNGSFELDER VON CDR-ANALYSEN

Die CDR-Analyse lässt sich zur Ermittlung des Unfallhergangs, bei Prüfung auf Parkschäden oder gegebenenfalls, ob das Fahrzeug zum Schadenszeitpunkt in Bewegung war, zur Prüfung, ob die Grundbedingungen für eine HWS-Verletzung gegeben sind, als Nachweis von möglichen Fahrfehlern, die zu einer Kollision geführt haben sowie zur Prüfung, ob eine überhöhte Fahrgeschwindigkeit bei einer Kollision vorgelegen hat, einsetzen.

Haben Sie Fragen zur CDR-Analyse?

Gerne stehen wir Ihnen im Sachverständigenbüro Blecha in 1160 Wien für Fragen zur Verfügung. Auf Wunsch führen wir außerdem die CDR-Analyse durch, sodass Sie Schlüsse zum Unfallhergang und vielem mehr ziehen können.